Sie sind hier: Unternehmen / 
DeutschEnglish
24.11.2017 : 14:07 : +0100
15.11.16 14:42

K-2016

K-2016: Eine erfolgreiche Messe geht zu Ende

SIKOPLAST
Maschinenbau Heinrich Koch GmbH
Aulgasse 176
D-53721 Siegburg

 

Tel. (+49) 2241 / 17 45-0
Fax. (+49) 2241 / 17 45-71

 

info(at)sikoplast.de

 

 

 

 


Historie

Produktion
Verwaltung

Im Jahre 1956 gr├╝ndete Heinrich Koch die Firma SIKOPLAST und machte sich bald einen Namen mit seinem zum Teil patentierten Erfindungen, z.B. dem Kleiderb├╝gelverteiler in Breitbandd├╝sen oder dem r├╝ckw├Ąrtigen Ausbau der Extruderschnecken durch die Getriebehohlwelle.

 

Als zu Beginn der siebziger Jahre die ├ľlkrise vor├╝bergehend den Rohstoffpreis der Kunststoffe stark ansteigen lie├č, entstand auch ein neuer Markt f├╝r Recycling-Anlagen. Heinrich Koch sah hierin die Zukunft f├╝r sein Unternehmen und entwickelte ab diesem Zeitpunkt die Anlagen und Systeme f├╝r die Wiederaufbereitung von Kunststoffen. Diese Entwicklung wurde konsequent weitergef├╝hrt, auch als andere Unternehmen diese wieder einstellten. Ein Baustein dieses Erfolges ist der konische Einschneckenextruder. Dieses oft kopierte Schneckensystem bildet auch heute in modifizierter Form das Herzst├╝ck der SIKOPLAST Recyclinganlagen.

 

Heinrich Koch leitete das Unternehmen bis 1985 und legte in dieser Zeit den Grundstein f├╝r seinen weltweiten Erfolg. 1985 wurde das Unternehmen von Fritz Bufe ├╝bernommen, der seit einigen Jahren bereits als Technischer Direktor f├╝r die Entwicklung der Firma verantwortlich war. Unter der neuen Gesch├Ąftsleitung wurde das Lieferprogramm der Firma SIKOPLAST kontinuierlich ausgebaut und erweitert. Neben konventionellen Recyclinganlagen f├╝r die Aufbereitung von Produktionsabf├Ąllen, geh├Âren Waschanlagen und Systeme zur Verarbeitung von Post Consumer Abf├Ąllen, sowie Silos, F├Ârderb├Ąnder, Schneidm├╝hlen und Granuliersysteme zum heutigen Lieferprogramm. Neu hinzu gekommen ist in den letzten Jahren die Abteilung Stahlbau, deren Lieferprogramm z.B. komplette Stahlb├╝hne incl. Konstruktion, Statik (bei Bedarf gepr├╝ft), Fertigung und Aufbau umfasst.