Sie sind hier: Aktuelles / 
DeutschEnglish
24.9.2018 : 10:13 : +0200

SIKOPLAST
Maschinenbau Heinrich Koch GmbH
Aulgasse 176
D-53721 Siegburg

 

Tel. (+49) 2241 / 17 45-0
Fax. (+49) 2241 / 17 45-71

 

info(at)sikoplast.de

 

 

 

 


Aktuelles

Recycling von schwierigen technischen Kunststoffen, wie z.B. PVB

Lesen Sie mehr..

Wer an das Recycling von Kunststoffabfällen denkt, denkt nicht automatisch als Erstes an die Firma SIKOPLAST Maschinenbau Heinrich Koch GmbH oder an das Recyceln von technisch sehr anspruchsvollen Kunststoffen – oft ein Fehler, denn genau diese Kombination birgt großes Potenzial, wenn ein mittelständisches Recyclingunternehmen auf komplexe Anforderungen trifft.  Ein näherer Blick abseits des Bekannten lohnt sich also, denn im Gegensatz zu großen namhaften Herstellern verfügen kleine Unternehmen oft über höhere Flexibilität und können auf neue individuelle Kundenanforderungen besser eingehen.  So wissen die wenigsten Kunden, dass SIKOPLAST über das nötige Know-how verfügt schwierige Technische Kunststoffe aufzubereiten.  Dazu zählt z.B. PVB,  welches unter anderem als Zwischenschicht zwischen den Glasscheiben von Windschutzscheiben eingesetzt wird. Die Wiederverwertung solcher kritischer und empfindlicher Produktionsabfälle bietet den meisten Recyclingherstellern große Probleme in der Umsetzung, diese in den Produktionsprozess zurückzuführen. Denn hier ist absolute Vorsicht gefragt, andernfalls tendiert das sensible Material schnell zur Verklebung oder zum Abbau. Um diesem entgegenzuwirken, entwickelte SIKOPLAST  einen speziellen Einwellenextruder zum schonenden Einzug, Aufschmelzung und abschließendem Transport von PVB-Folienrandschnitt in den Produktionsextruder.  So wird nicht nur Abfall vermieden und Ressourcen eingespart, sondern auch Energiekosten gesenkt, denn der aufwendige Zwischenschritt der Granulierung kann durch die direkte Rückführung von PVB Schmelze in die Produktionsanlage komplett entfallen.  Erste Anlagen dieser Art wurden bereits erfolgreich in Betrieb genommen. SIKOPLAST beweist damit einmal mehr, dass auch kleine Firmen eine Daseinsberechtigung haben und in bestimmten Bereichen oft die bessere Wahl zum vorherrschenden Establishment darstellen.

04.09.2018 14:42 Alter: 20 Tage